Radarwarner STIG online bestellen bei der Produzent Schreuder mit NIEDRIGSTE Preisgarantie. Der Radarwarner STIG ist Deutsche Hightech und Spitzenklasse für Autofahrer die Stressfrei fahren willen. Und das alles mit nur ein Knopfdruck, einfacher geht es nicht! Der STIG warnt europaweit in jeder Fahrzeug für alle Radar- und Lasergeräten welche eingesetzt sind für Geschwindigkeitsmessungen (fest installiert, mobil und mitfahrend). Der STIG ist der einzige Radarwarner nicht nur mit seinen Sitz in Deutschland aber unsere Radarwarner werden auch in Deutschland produziert. Es gibt kein anderer Produzent von Radarwarner die Nachweisen kann dass sie Radarwarner produzieren mit deutsche Gründlichkeit. Unsere Radarwarner erkennen aller in Europa genutzten Technologien für Geschwindigkeitsmessungen. Auf unabhängige Vergleichsportale wie zum Beispiel radarwarner24.de kann man nachlesen dass der STIG der beste mobile Radarwarner ist.

Einen deutschen Radarwarner, gibt es noch was Besseres?
Der Radarwarner STIG ist 100% zuverlässig und legal in ganz Europa. Der Radarwarner STIG war eigentlich ein Elektrosmogmessgerät, welches auch die 'ungesunde' elektromagnetischen Wellen von Radar- und Lasermessgeräte signalisiert und dann eine Warnung abgibt. Bei Schreuder Solutions hat man dieses Elektrosmogmessgerät weiter entwickelt und so ist der Radarwarner STIG entstanden. Radarwarner fangen mit ihre empfindlichen Empfängern die von Radar- oder Laserfallen ausgesendete Strahlung ein, welche zur kontrollieren der Geschwindigkeit genutzt werden, um dem Fahrer vor diese Kontrolle zu warnen. Fahrer haben dadurch die Möglichkeit die Geschwindigkeit zu reduzieren und somit einer Strafzettel wegen Geschwindigkeitsüberschreitung zu entgehen. Wer einmal den Luxus von ein Radarwarner erfahren hat, wird vermutlich nicht mehr darauf verzichten. Berufliche Fahrer sind immer auf ihr Führerschein angewiesen. Radarwarner sind ein wichtiges Hilfsmittel bei jährlich vielen Tausenden gefahrenen Kilometern, die Fahrerlaubnis kann rapider bedroht sein als einem lieb ist. Nicht nur festen und mobilen Kontrollen werden signalisiert, aber auch mitfahrenden, oft anonymen, Kontrollen und Abschnittskontrollen. Radarwarner, wie der STIG, warnen Ihnen auch in diese Fallen. Diese Warnung bedeutet dass Sie in eine extrem ungesunde Umgebung sind (sicher für ihre Portemonnaie) und ihre Geschwindigkeit reduzieren müssen. Deshalb soll man ein Radarwarner STIG kaufen und damit Geschwindigkeitsüberschreitungen, mit alle darauf folgenden Konsequenzen, vermeiden!

Radarwarner STIGDer STIG Generation III ist ein Radarwarner die komplett auf die Bedürfnissen der modernen Autofahrer in ganz Europa konfiguriert ist und schützt gegen Geschwindigkeitsbußgeld. Wir liefern ein Produkt – DER STIG - aus einer Hand. Entwicklung, Produktion und Lieferung, alles unter ein Dach. Damit bieten wir den besten, mobilen, Radarwarner gegen Geschwindigkeitsbußgelder, Punkte und Fahrverbote und Sie können Stressfrei Autofahren. Radarwarner Stinger ist Einbau, nicht so flexibel und viel teurer wie der STIG. Radarwarner Escort und Radarwarner Genevo haben einen ziemlich ähnlichen Radarwarner Preis aber werden im Ausland produziert. Wenn man ein Radarwarner kaufen will, muss man auf diese Sachen achten.

Es gibt keine 100% Lösungen in ein Gerät um Sie für Geschwindigkeitsbußgeld zu schützen. Der STIG liefert etwa 99,5% Deckung, was eigentlich reicht. Der STIG messt alle aktive Strahlung die während Radar- und Laserkontrollen (feste-, mobile-, mitfahrende und Abschnittskontrollen) emittiert werden. Die meisten Geschwindigkeitsüberwachungseinrichtung (Radar und Laser) werden bei weiten als Ergebnis erkennt von der STIG. Diese sind immer noch die häufigste Form von Kontrollen und vor Sie dem größten Risiko von Geldbußen oder, noch schlimmer, dem Verlust Ihres Führerscheins. Allerdings gibt es Kontrollpunkte wie Feste Kameras und Abschnittskontrollen mit Schleifen in der Fahrbahn die keine Strahlung emittieren. Diese Kontrollen werden nur begrenzt bemerkt von der STIG, zum Beispiel an den Messpunkten wo das Kennzeichen gelesen wird. Die Nutzer der STIG wissen wie sie ihre "Radarwarner" verwenden müssen. Kommen sie in ein unbekanntes Gebiet, dann verwendet man die kostenlose App Waze. Hier sind die permanente Feste Kontrollen (mit schleifen) angemeldet, diese Kontrollen funktionieren ohne Strahlung. Wenn eine (mobile) Kontrolle (Laser oder Radar) innerhalb Waze gemeldet ist, ist es über 95% aller Fälle von einem STIG Benutzer gemeldet. Die Geschwindigkeitskontrollen, durchgeführt durch anonyme Polizeifahrzeugen, werden mit der STIG bemerkt, aber können (noch) nicht in Waze angemeldet werden. Verwendung von Waze neben der STIG gibt ein Schutz vor Bußgeld wegen Geschwindigkeitsüberschreitung in der Nähe von 100%. Radarwarner, wie der STIG, sind heutzutage das Beste was ein Autofahrer sich wünschen kann in der Streit gegen Geschwindigkeitskontrollen. Am Ende gilt nur dass es keine Geschwindigkeitsbußgelder mehr gibt und wird der Radarwarner günstig vor Ihnen.


Bezeichnung

Radarwarner ist nicht die originale Bezeichnung für der STIG, der STIG war eigentlich original ein Elektrosmogmessgerät (dies wird auch für Sie auf die Rechnung geschrieben, womit Sie es absetzen können, daneben ist ein Elektrosmogmessgerät erlaubt) und steht für "Strahlung Information Gerät". Die Ingenieuren von Schreuder Solutions haben dieses Elektrosmogmessgerät weiter entwickelt und damit ist der besten Radarwarner entstanden. Radarwarner STIG werden in Deutschland produziert und für den kompletten europäischen Markt als, legalen, Radarwarner modifiziert. Um Radarwarner zu entdecken, gibt es den Einsatz von Technologien als Radar-Detektor-Detektor (RDD). RDDs scannen für die Frequenzen die der Abstimmoszillator von ein Radarwarner emittiert. Radarwarner STIG können nicht detektiert werden bei RDD-Geräte. Ausführliche Tests haben ergeben, dass der Radarwarner STIG absolut nicht von Polizeigeräten erkannt werden kann. Der STIG soll nicht als Radarwarner oder Laserwarner bezeichnet werden, weil er nur (Polizei) Strahlungen misst. Das nur Polizeikontrollen detektiert werden, ist ein Vorteil und deshalb ist der STIG die perfekte legalen Radarwarner. Praktische Informationen: der Radarwarner STIG muss nicht eingebaut werden und befindet sich in Reichweite auf dem Armaturenbrett. Radarwarner STIG können in alle Fahrzeugen in Europa benutzt werden. Wenn Sie den Radarwarner STIG mit einem anderen Radarwarner vergleichen möchten, dann können Sie dessen Qualität vielleicht mit dem Stinger vergleichen (unabhängigen Radarwarner Test von dem AST Institut hat dies nachgewiesen). Radarwarner STIG sind mehr dann 60% billiger wie die Stingers. Radarwarner STIG können in allen europäischen Ländern angewendet werden und sind mit einer deutschen Betriebsanleitung ausgestattet. Der STIG ist ein notwendiges Accessoire für jeden Autofahrer in Europa. Es ist DER Radarwarner, welches den Fahrer vor bestrahlten Gebieten (Geschwindigkeitskontrollen) warnt. Radarwarner STIG geben immer ein Signal ab, wenn die Polizei Radarmessgeräte oder Laserpistolen einsetzt. Bei Gatso Flash-Pfosten (feste Radarkontrolleschränke) schlägt der Radarwarner STIG ebenfalls an, da diese auch ungesunde Strahlungen aussenden.


Qualität

Wenn ein Produkt, wie der Radarwarner STIG, die Erwartungen der Kunden erfüllt, wird der Kunde zufrieden sein und prüfen, dass das Produkt von sehr akzeptabler oder sogar hoher Qualität ist. Dies bedeutet, dass die Qualität eines Produkts als "die Fähigkeit, die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden zu erfüllen", definiert werden kann.

Radarwarner STIG Qualität im Praxis
Bereits am Beginn unserer Produktions- und Lieferkette werden bei unseren Accessoires und Software sehr hohe Qualitätsansprüche gestellt. Ein wichtiger Bestandteil unseres Erfolges ist die Eigenentwicklung von innovativen Produkten. Die Qualitätssicherung arbeitet hier sehr eng mit dem Produktmanagement und der Entwicklung zusammen und begleitet die Entwicklungsprojekte durch praxisorientierte Prüfungen und Festlegung der Produktanforderung von Anfang an. Um einen europäischen Standard anzuhalten, wird im Labor jeder STIG der dritten Generation manuell zusammengestellt (bis zu 60 Stück pro Monat). Es ist eine bewusste Wahl wegen die hohe Qualität, nicht mehr als 60 Radarwarner pro Monat zu produzieren. Um eine optimale Qualität zu liefern, rekrutierte man die besten Spezialisten aus Deutschland. Das Team, das verantwortlich für die Herstellung der STIG Elektronik ist, besteht aus vier Ingenieuren, zwei Software-Spezialisten, zwei Testern und einem Teamleiter. Um der Radarwarner STIG zu produzieren, wird eine sterile Umgebung genutzt mit eine konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Produktion beinhaltet die Kombination von qualitativ hochwertigen elektronischen Komponenten und Software-Installation, gefolgt von einem 24-Stunden-Test für die Qualität. Danach wird jeder STIG mit einige Probefahrten kontrolliert, um eine absolut richtige Funktionalität zu garantieren. Ein Radarwarner muss zuverlässig sein um Ihnen gegen eine Geschwindigkeitsüberschreitung zu schützen!

Radarwarner STIG Qualität detailliert
Qualität braucht, im Hinblick auf die Parameter oder Merkmale, die sich von Produkt zu Produkt unterscheiden, zunächst definiert werden. Zum Beispiel für ein mechanisches oder elektronisches Produkt sind die Leistung, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Aussehen elementar. Diese Merkmale werden durch Schreuder Solutions genutzt für der Radarwarner STIG. Eine Spezifikation ist die Mindestanforderung, nach denen ein Hersteller das Produkt und Service für den Kunden macht und liefert. Bei der Festlegung der Spezifikationsgrenzen für der Radarwarner STIG wird Folgendes berücksichtigt:

• Der Benutzer von der Radarwarner STIG wird, in Bezug auf Produktsicherheit und Gesundheitsrisiken, für die in den gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen gestellt
• Voraussetzungen sind festgelegt für der nationalen und / oder internationalen Standards
• Produktspezifikationen des Wettbewerbers sind vorgesehen, dies um die Marketingvorteile von der Radarwarner STIG zu steigern
• Bei der Gestaltung der Radarwarner STIG, ist die Kapazität des Prozesses und Maschinen im Auge behalten. Dies ist notwendig um ein Gleichgewicht zwischen Kosten und Wertrealisierung zu erhalten. Je klarer die Beschreibung, desto besser ist die Möglichkeit der Erstellung und Bereitstellung von hochwertigen Produkten.

Die Spezifikationen und Zeichnungen von dem Designer werden den Qualitätsstandard durch den Kunden und Radarwarner Markt in klaren und präzisen Begriffe zeigen. Jede Dimension ist in realistische Toleranzen und andere Leistungsanforderungen haben genauen Grenzen der Akzeptanz, so dass das Produktionsteam der Radarwarner STIG streng nach Spezifikation und Zeichnungen fertigen kann.
Um das obige zu erreichen, sind die für Design, Produktion und Qualität verantwortlichen vom Umsatz Verhandlungsphase ab konsultiert werden. Das gesamte Design der Radarwarner STIG ist aus vielen einzelnen Merkmalen vorgenommen. Zum Beispiel:
Dimensionen wie Länge, Durchmesser, Dicke oder Bereich; Physikalische Eigenschaften, wie Gewicht, Volumen oder Stärke; Elektrischen Eigenschaften, wie Widerstand, Spannung oder Strom; Aussehen, wie Endprodukt, Farbe oder Textur; Funktionelle Eigenschaften wie Ausgang oder Stromnutzung; Auswirkungen auf Service, wie Geschmack, Gefühl oder Unterstützung / Beratung.
Fertigungszeichnungen und Spezifikationen werden von den Designern erstellt und welche Qualität erforderlich ist und welche Rohstoffe verwendet werden müssen, sind auf das Produktionsteam genau angegeben. Sobald der Entwurf und die Planung für die Fertigung der Radarwarner STIG abgeschlossen ist, beginnt die Herstellung. Die Planung ist so gut gemacht, dass es in Prinzip keine Probleme geben kann. Während der Herstellung sind hier die häufigsten Faktoren, die die Qualität beeinflussen können:
(a) Aufbau. Einige Verfahren, wie Stanzen, Schneiden, Drucken und Etikettieren, ist so konsequent eingerichtet, dass, wenn die Ersteinrichtung korrekt ist, die ganze Menge zu den Spezifikationen entspricht. Allerdings wird der Ersteinrichtung immer durch Ausführen erster teilige Kontrolle überprüft;
(b) Maschinen und Werkzeuge. Von Zeit zu Zeit werden Änderungen in Maschinen- oder Werkzeugeinstellungen gewartet und kontrolliert, damit die Möglichkeit dass es zu Defekten führen kann minimalisiert ist. Verfahren dieser Art umfassen zum Beispiel Bearbeitungs-, Widerstandsschweißen und Füllung;
(c) Betrieb (Operator). Es gibt einige Verfahren, bei denen das Ergebnis von der Geschicklichkeit und Aufmerksamkeit des Bedieners abhängt, wie Schweißen, Handlöten und Lackierprozesse. Für solche Verfahren ist es bei der Herstellung im Planungsphase für die Arbeitsweise des Betreibers, notwendig das diese gut geschult sind und sich immer genau an die Prozesse und Prozeduren hallten. Dafür gibt es Speziale Hilfsmittel und Kontrolllisten;
(d) Materialien und Komponenten. Die Qualität der Rohstoffe und Komponenten wird durch die Durchführung von die Eingangskontrolle auf Grund von genaue Bezeichnungen regelmäßig über die Prozesse der Lieferanten geprüft und gewährleistet.
Während unterschiedliche Stadien im Verlauf der Herstellung von der Radarwarner SDTIG, wird ein Vergleich zwischen den tatsächlich hergestellt ist und was das festgelegte Endresultat sein muss gemacht. Der Referenzstandard kann eine Spezifikation, Zeichnung oder eine visuelle Qualitätsstandard sein. Der Scheck ist angemessen und wird mit geeigneten Messgeräten und Prozeduren durchgeführt. Die Inspektion verschwendet keine Zeit beim Überprüfung der Radarwarner STIG, die nichts oder nicht, um einen Scheck, der wichtig ist zu tun haben. Sachen, die wahrscheinlich nicht schief gehen, brauchen wenig Kontrolle. Prozessen, die innerhalb der Grenzen schwer zu halten sind, bekommen eine beträchtliche Menge an Aufmerksamkeit.
Endkontrolle und Tests werden durchgeführt wenn der Fertigung abgeschlossen ist, mit dem Ziel, sicherzustellen, dass der Radarwarner STIG für den Versand an den Kunden zufriedenstellend ist.
Die Einzelheiten der Tests werden durchgeführt auf der Grundlage der Produktspezifikationen, Prüfanweisungen, um die Messgeräte oder Prüfgeräte zu verwenden und die Kriterien für die Entscheidung, die Akzeptanz der Radarwarner STIG in Bezug auf jedes Merkmal zu kontrollieren und frei zu geben. Prüfanweisungen sollten auch Details des Stichprobenplans behalten, wie Größe der Probe und den Kriterien für die Abnahme. Messgeräte oder Prüfgeräte die zur Inspektion verwendet werden, werden in regelmäßigen Abständen kalibriert, dies um ihre Richtigkeit zu garantieren. Geeignete Kontrollen über die Bewegung der Radarwarner STIG werden durch den Inspektionsbereich ausgeübt, dies um eine Verwechslung der akzeptierten und abgelehnten Produkte zu vermeiden. Möglichkeiten die genutzt werden um diese Kontrolle auszuüben sind:

• Bereitstellung klarer Etiketten (in verschiedenen Farben) für der Radarwarner STIG wenn gewartet wird auf Prüfung, akzeptierte Radarwarner, abgelehnt Radarwarner, Radarwarner in der Warteschleife die warten auf die Ergebnisse von Tests und / oder Inspektion und so weiter;
• Trennung von akzeptierten und abgelehnten Radarwarner;
• Review von abgelehnt Radarwarner für die Nachbesserung oder Reparatur;
• Das akzeptierte Material als fertig Produkt für den Kunden durch eine Person, die berechtigt ist, dies zu freigegeben.

Fertigwaren zu technisch anspruchsvollen Produkten und die Anforderungen des Marktes werden immer strenger. Testen ist somit ein immer wichtigerer Teil der Handelsprotokolle. Darüber hinaus wird der Umzug in freieren Handel größer Anerkennt wenn der Prüfung im Herkunftsland durchgeführt ist. Die Einführer kann Vertrauen dass die Kompetenz in der Laboratorien von Schreuder Solutions die Durchführung der Prüfungen selbst machen kann und darf. Um die Echtheit der Testergebnisse von der Radarwarner STIG erhalten, werden unter anderem für der Radarwarner STIG, durch das Labor, bei der Durchführung von Messungen und / oder Tests genau kalibriert. Der primäre Grund für die Kalibrierung ist, die Genauigkeit der Messungen zu gewährleisten. Danach wird jeder Radarwarner STIG mit einige Probefahrten kontrolliert, um eine absolut richtige Funktionalität zu garantieren. Diese Probefahrten sind komplett beschrieben und die Testfahrer haben feste Kontrolllisten und Prozeduren die gewährleisten dass der Radarwarner STIG wirklich 100% funktioniert wie festgelegt.



Vergleich

Radarwarner Vergleich 2014Radarfalle/Radarwarner-APPs, ähnlich wie GPS-Warner, sind umständlich und man muss die immer aktualisieren. Der Unterschied zwischen ein GPS-Warner und Radarfalle/Radarwarner-APPs ist das Gerät. Ein APP läuft auf ein Smartphone, so wenn man telefoniert funktioniert der APP nicht und ist daneben schön umständlich. Radarfalle/Radarwarner-APPs und GPS-Warner erkennen Radarkontrollen auf Grund von GPS Koordinaten. Diese Koordinaten muss man synchronisieren mit Datenbanken von die Lieferanten oder mit Nutzer wie in eine Gemeinschaft. Daten werden oft durch Mitnutzer aktualisiert. Dies funktioniert gut für feste Radarfalle, obwohl der die nicht aktiv sind werden doch signalisiert. Für mobile Radarfalle ist es komplizierter, zuerst muss jemand die erste sein die so ein Kontrolle anmeldet und zweitens, diese Kontrollen verschwinden wieder und werden dann doch noch signalisiert. Damit ist ein der Nachteilen direkt deutlich, was passiert mit ein neue Kontrolle, oder ein verschwundene alte mobilen Kontrolle? Wie geht es mit mitfahrende Kontrolle Fahrzeuge, wobei es keinen festen Koordinaten gibt? Deutlich ist es das Radarfalle/Radarwarner APPs oder ein GPS-Warner nicht passend sind. Radarfalle/Radarwarner APPs und GPS Warner sind meistens billiger anzuschaffen, aber da kommen noch die Abonnementskosten bei, diese Geräte sind reaktive und nicht mehr erlaubt in mehrere europäisches Land. Deshalb soll man sich entschieden für der STIG, der einzigen legalen Radarwarner in Europa. In immer mehr europäische Länder sind GPS-Warner und Radarfalle/Radarwarner APPs verboten. Man macht schnell die Fehler um ein billiges Gerät anzuschaffen, was man oft vergisst das hier wirklich gilt das billig am Ende teuer wird. Ein GPS Warner ist billiger anzuschaffen, aber da kommen noch die Abonnementskosten bei, ist reaktiv und nicht mehr erlaubt in mehrere europäisches Länder. Ein mobiler Radarwarner, wie der STIG ist ein deutsches High-Tech Gerät und wird produziert in Deutschland mit den passenden Qualitätsmaßnahmen (sehe „Qualität), ist proaktiv und erlaubt in Europa. Bei weit die meisten Radarwarnern werden produziert in China oder Indien und sind absolut nicht zuverlässig. Und die Radarwarner die in Europa oder USA produziert werden fehlen der Hintergrund und die Qualität die der Radarwarner STIG hat.
Einen anderen Vergleich zwischen die meist bekannte und verkaufte Radarwarner in Deutschland sehen Sie in obenstehendes Bild. Hier sind auf die gleiche Strecke (A6) mit dem gleichen Auto, die jedes Mal genau 140 Kilometer/Stunde gefahren ist, auf den gleichen Tag, unterschiedliche Radarwarner getestet. In diesem Vergleich ist es auch deutlich welche Radarwarner aktual das beste Gerät ist. Das der STIG das beste Gerät war, war für Schreuder Solutions keine Überraschung, aber das es solche große unterschieden gab, hat man nicht erwartet. Und wenn man noch was anders vergleichen will, dann soll man die Preisen von unterschiedliche Radarwarner mit einander und diese Resultaten absetzen. Die größte Überraschung ist die schlechte Performance von der Stinger. Der Stinger ist ein der teuerste Radarwarner die es gibt. Dass die ganz billigen Radarwarner aus Asien (zum Beispiel STiR (1)) am schlechtesten sind, ist dann wieder nicht so eine große Überraschung. Es ist bekannt dass diese asiatischen Geräte einer geringeren Performance haben und daneben nicht zuverlässig sind. In vielen Radarwarnvergleichen werden diese Geräte gar nicht mitgenommen. Heutzutage kommt der STIG als beste aus diese vergleiche. Nicht nur wegen sein aktuale Performance, aber sicher auch wegen die innovative Strategie von Schreuder Solutions. Die Geschwindigkeitskontrollen werden immer verbessert und immer neuere Technologien und Möglichkeiten werden eingesetzt. Schreuder Solutions produziert und entwickelt ein zeitloser Radarwarner, etwas was man von die Konkurrenz nicht sagen kann. Wegen die „Grüne“ Strategie von Schreuder Solutions ist der Radarwarner STIG nicht nur der beste Radarwarner aber auch die umweltfreundlichste.
Nächstes Jahr geht Schreuder Solutions selbst ein Radarwarner Vergleich machen. Man will für diesen Test die 10 bekannteste / meist verkaufte Radwarners vergleichen. Nicht nur wie oben beschrieben - die gleiche Strecke mit dem gleichen Auto und die gleiche Fahrer, die jedes Mal genau 140 Kilometer/Stunde fährt auf den gleichen Tag – aber daneben Themen als Qualität, Design, Zuverlässigkeit, Umweltfreundlichkeit, Imago, und so weiter werden in dieses Vergleich mitgenommen. Dafür wird ein unabhängiges Team zusammengestellt, die die Aufgabe hat für diese Themen messbare Definierungen zu machen. Auf Grund von diese messbare Definierungen wird eine spezielle Matrix gemacht die die gesamt Bewertung, per Radarwarner, kann feststellen. Jedem Thema bekommt ein zugewiesener Wert (die Bewertung per Thema hat unterschiedliche Gewichte, zum Beispiel: Zuverlässigkeit hat ein höhere Wert als Design, usw.), diese Wert wird multipliziert mit der Messwert von die Definitionen. Auf diesen Weg ist es gut möglich jeder Radarwarner ehrlich und unabhängig zu beurteilen und ein faires Vergleich zu machen. Nur so kann der potenzielle Käufer von ein Radarwarner das beste Gerät kaufen. Obwohl dies eigentlich gar nicht notwendig ist, der Radarwarner STIG ist der Beste!

Spezifikation

Radarwarner STIG sind die einzige Deutsches High Tech Geräte um Geschwindigkeitskontrollen zu signalisieren, in Europa, sie werden entwickelt und herstellt in Deutschland. Die neue Generation (III) Radarwarner signalisiert, neben alle Radar- und Laserfalle auch mitfahrende anonyme Kontrollen und Abschnittskontrollen in ganz Europa. Das Empfangsbereich ist K-, (SuperWide) Ka-, Ku- und X-Band, damit alle europäischen Länder abgedeckt sind. 360° Schutz. Software Updates über USB-Anschluss (5 Jahre ohne Kosten). Radarwarner STIG werden geliefert als Elektrosmogmessgerät und ist deshalb ein legaler Radarwarner (und Firmen können es in die Geschäftsbuchhaltung aufnehmen).

Details
- K-Band: 23.950-24.250 GHz
- Ka-Band: 33.400-36.000 GHz
- Ku-Band: 3.400-13.500 Ghz
- X-Band: 10.475-10.575 GHz
- Multi-Sensor Laserschutz
- Digital "POP" Radar-Alarm
- Digital Signal Processing (DSP), praktische Eliminierung von Fehlalarme
- Klare Audio-Warnungen
- „Easy-to-Use" Optionen und Steuerungen
- Ultra-helles, Hochauflösendes, Display
- Helligkeitsregelung mit Dark-Modus
- Perfekte Erkennung des meist verbreiteten Radarmessgerätes Multanova F6
- Erkennung von alle 4 den Frequenzen die genutzt werden von alle europäische Radarmessgeräte
- Keine Störungen durch Mobiletelefone und GPS-Geräte
- Extreme Reichweite mit super-schnellen Sweep-Schaltung, bietet zusätzlichen Erfassungsbereich und die bestmögliche Vorwarnung, die schnellsten Radarfallen glätten
- Erkennt die neuesten POP-Modus Radar-Pistole
- Der Radarwarner STIG hat Selbsttestfunktion bei Start
- Mute Funktion
- Lautstarke Regelung
- Auto start-up Sequenzen
- Nicht elektronisch nachweisbar
- Bedienungsanleitung in lokalen Sprachen

Radarwarner STIG sind die meist innovative und meist zuverlässige Radarwarner die es heutzutage gibt. Das einzige Gerät was aus einer Hand kommt, Entwickelung, Produktion und Lieferung, alles aus Deutschland.
In die komplette Wertschöpfungskette von der Radarwarner STIG, trefft Schreuder Solutions Maßnahmen die die Verringerung der Energie oder Abfall optimiert. Damit ist der Radarwarner STIG ein ziemlich umweltfreundliches Produkt. Aufgrund der Definition der grüne Verbraucher ist es schwer zu quantifizieren wie viel dies beträgt an die Traktion mit den Käufern und ob es damit mehr Neukunden gibt. Um effektiv und effizient auf die ökologische Nachhaltigkeitsherausforderung bei die Entwicklung en Herstellung von der Radarwarner STIG, ist es eine wichtige Rolle von Schreuder Solutions um mithilfe die geeignete Strategien und Operationen zu entdecken und entscheiden, wie grüne Prozesse und Produktentwicklung eingespielt werden kann. Das wichtigste Ergebnis ist, dass das Niveau der Annahme von verschiedenen Umwelt strategische Ansätze höher für grüne Produktentwickler ist als für nicht-grüne Produktentwickler. Radarwarner STIG sind mit diese Strategie nicht nur die beste Radarwarner aber auch die umweltfreundlichste.


Vision

Design Radarwarner

Radarwarner Geschäft hat viel Konkurrenz und die Polizei / Behörden schlafen auch nicht. Um immer ein Vorsprung zu haben auf beiden muss man Visionär sein. Nicht nur die Qualitätsabteilung von Schreuder Solutions aber auch die Entwickelungsabteilung müssen 20% von ihre Zeit nützten um der Markt, die Regeln und die da aus abgeleitet Maßnahmen zu beobachten und die richtige Entwickelungsstrategie inklusive passende Qualität zu definieren. Schreuder Solutions observiert kontinuierlich die internationalen Entwickelungen rundum Radar- und Laserkontrolle Technologien. Nicht nur von technische Perspektive, sondern auch von gesetzliche Perspektiv. Damit ist Schreuder Solutions in die Lage neue Lösungen zu entwickeln um Ihnen zu schützen gegen Geschwindigkeitsüberschreitungen und es immer in „legalen" Rahmen zu behalten. Schreuder Solutions steht für deutsche Qualität und Zuverlässigkeit und wird deshalb als die beste Produzent/Lieferant von ein Radarwarner gesehen. Es ist das Ziel von Schreuder Solutions diese Status zu behalten.
Der STIG Generation III ist auf die meiste aktuale Technik Stand. Damit können Sie sich schützen gegen alle moderne Radar- und Laserkontrollen (mobil, fest und mitfahrend). Die meist aktuale Frequenz, Ka Super Wide-Band, wird mit Hilfe von intelligente Super-Wide-Band"-Technologie erkannt. Sie werden deshalb für solche Kontrollen zeitlich gewarnt.
Die Polizei hat "Radar-Detektor-Detektoren" (RDD) Geräte entwickelt um Radarwarner zu entdecken. Diese Geräte werten Schwingungen aus, die durch die Empfänger in den Radar-Detektoren emittiert werden, und die Polizei informieren, dass ein Radarwarner im Einsatz ist. Der STIG ist speziell abgeschirmt und eliminiert dieser Emissionen wenn ein RDD System bemerkt wird. Auch VG-2 (eine Art der RDD-Technologie), wie Spectre, wird abgeschirmt. Der Radarwarner STIG bietet unsichtbarer Schutz - er kann beiden abschirmen, ohne dass der Radarwarner entdeckt werden kann. Der Polizei signalisiert niemals ein STIG.
Schreuder Solutions prüft die Möglichkeit von Solar für die Stromversorgung. Heutzutage sind alle mobilen Radarwarner abhängig von 12V-Adapters. Mit Solar kann man sich trennen von der Kabel die jetzt für die Stromversorgung notwendig ist.
Radarwarner sehen in allgemein und meistens etwas „altmodisch" und ziemlich ähnlich aus. Bei Schreuder Solutions arbeiten die Designer an die Entwickelung von einer neuen Generation Radarwarner, Hightech und ein super Design. Mit so ein Design Radarwarner füllt man sich König, weil dieser design Radarwarner ein Gerät ist die jedem haben will. So ein Design Radarwarner auf das Armaturenbrett, natürlich ohne Kabel, Strom wird Solar geliefert, macht jedem Auto nur schöner. Um dies zu ändern, und ein Radarwarner eine moderne Ausstrahlung zu geben, hat Schreuder Solutions ein Prototype design Radarwarner entwürfen. Wenn Sie dieses Jahr (2015) ein STIG Generation III kaufen (oder gekauft haben) können Sie diese angekaufte STIG umtauschen für diese design Radarwarner wenn das Gerät verfügbar ist. Sie brauchen nur die Lieferkosten zu bezahlen.

Innovation
Die letzten Jahre ändert die Welt sich schneller wegen der täglich neuen technologischen Fortschritte. Und dies bleibt so, nicht nur rundum das Internet aber auch die Polizei ist innovativ und versucht immer neue Geschwindigkeitskontrollen zu bedenken und entwickeln. Damit versuchen sie die Hersteller von Radarwarner ein Schritt vor zu sein. Deshalb müssen die Qualitätsabteilung und die Entwickelungsabteilung 20% von ihre Zeit nützten um der Markt, die Regeln und die da aus abgeleitet Maßnahmen zu beobachten und die richtige Entwickelungsstrategie inklusive passende Qualität zu definiere Schreuder Solutions aber auch die Entwickelungsabteilung müssen 20% von ihre Zeit nützten um der Markt, die Regeln und die aus abgeleitet Maßnahmen zu beobachten und die richtige Entwickelungsstrategie inklusive passende Qualität zu definieren. Man muss immer ein Radarwarner produzieren die die Entwicklungen bei der Polizei vor bleibt. Und es geht nicht nur um die deutsche Polizei wo die Hersteller von Radarwarner mit rechnen müssen, aber es geht um die weltweite Zusammenarbeit van die Behörden in ihre Kampf gegen Geschwindigkeitsüberschreitungen. In Spanien wird jetzt zum Beispiel getestet mit Geschwindigkeitskontrollen über Satellit. Autos werden ausgestattet mit einem Transponder und über Satellit wir so die Geschwindigkeit gemessen, kein Radarwarner die dies entdecken kann weil es nicht „gemessen“ werden kann. Die europäische Union arbeitet an ein neues Gesetz wobei alle Autos ein Transponder haben müssen. Damit können viele Sachen kontrolliert werden und auch die Geschwindigkeit. Schreuder Solutions als Hersteller von der besten Radarwarner folgt diese Entwickelung und arbeitet jetzt an ein Prototype Radarwarner die noch immer für 100% funktioniert als traditionale Radarwarner aber daneben als „Fake“ Transponder. Diese Radarwarner mit „Fake“ Transponder sendet falsche Informationen zurück wenn die Geschwindigkeit gemessen wird. Radarwarner STIG sind noch immer durchentwickelte Elektrosmogmessgeräte, deshalb bleibt auch diese Generation STIG ein legaler Radarwarner.

Smartphone-Kompatibilität
Wie bei den meisten anderen Technologien, gibt es in der Zukunft auch Möglichkeiten, um Ihren Radarwarner mit Ihrem Smartphone zu integrieren. Apps für iOS und Android™ Plattformen werden entwickelt, wobei der Radarwarner in Verbindung mit Ihrem Smartphone funktioniert. In der Regel sollen Sie Warnungen von anderen App-Benutzer für die Durchsetzung von Kontrolle-Standorten in Ihrer Nähe, zur Verfügung gestellt werden. Es gibt auch die Wahrscheinlichkeit das der Radarwarner STIG wenn es eine Geschwindigkeitskontrolle entdeckt, die Benachrichtigung direkt auf Ihrem Smartphone über eine Bluetooth®-Verbindung übertragt, damit braucht der Radarwarner einen noch geringeren Platzbedarf, weil sie selbst keine Display mehr brauchen.
Eine andere Möglichkeit kann sein, dass der Radarwarner STIG in die Zukunft integriert wird in ein Dashcam. Nicht nur kann man vielleicht die Camcorder Fazilitäten kombinieren mit der Radarwarner Funktionalität, wenn er integriert ist, fällt es gar nicht mehr auf das man ein Radarwarner nutzt.
Testfahrer gesucht
Bevor ein neues STIG oder Aktualisierung von der Radarwarner auf den Markt kommt, wird das Gerät in der Praxis getestet. Eine neue Version oder Aktualisierung wird mindestens 1 Million km in ganz Europa getestet. Es ist unmöglich dies nur mit dem Team von Ingenieuren von Schreuder Solutions zu tun. Sie müssen sich um den neuen Versionen und Updates der Radarwarner umzugehen. Deshalb sucht Schreuder Solutions Fahrer, die beruflich in ganz Europa unterwegs sind. Im Auto werden eine aktuelle Version von der STIG und eine neue Version montiert. Der Punkt ist, dass die neue Version gleich oder besser reagiert wenn eine "Elektrosmog-Zone“ entdeckt wird als die aktuelle Version der STIG. Neben viele Kilometer fahren wird von der Testfahrer erwartet, dass sie auch mit einem Computer arbeiten können. Jeden Tag müssen die Testergebnisse auf der Grundlage der Fahrstrecken und den festgestellten Alarme verarbeitet werden. Dies hat auch den Vorteil, dass Schreuder Solutions auf diese Weise ein gutes Bild hat über den aktuellen Zustand der Kontrollstellen. Das bedeutet, dass wir wissen, wo der Radarwarner STIG reagieren sollte oder nicht und dies sind zusätzliche Informationen für unsere Helpdesk. Um festzustellen, ob Sie eine reale oder "Fake" STIG haben, können wir jemanden über einen bestimmten Strecke schicken und damit kontrollieren ob es um ein reale Radarwarner STIG geht. Darüber hinaus muss er angeben, in welchem Hektometer Eintrag der Radarwarner STIG ein Signal abgibt. Wenn der STIG kein Signal gibt, schicken wir der Fahrer noch einmal über diese Route damit wir mit 99% Sicherheit entscheiden können ob jemand eine originelle STIG hat.
In unserer modernen Gesellschaft sollen auch weiterhin unsere Testfahrer nicht immer die gleiche Arbeit ausüben. Wenn sie den Arbeitsplatz wechseln, ist es nicht immer möglich auch weiterhin die Testaktivitäten durchzuführen. Manchmal, weil die Arbeitgeber es nicht gefällt oder weil sie nicht so viele Kilometer mehr fahren. Regelmäßig haben wir eine freie Stelle für einen neuen Testfahrer. So gibt es derzeit einem kostenlosen Test Ort in Portugal verfügbar. Wenn Sie hier viel herumfahren, sind wir daran interessiert Sie zu einem Testfahrer zu ernennen. Ein Testfahrer wird dafür bezahlt. Die Größe der Bezahlung hängt stark ab von der Anzahl der Kilometer, die Sie mit dem Radarwarner STIG fahren. Ein durchschnittlicher Testfahrer fährt mindestens 50.000 km pro Jahr in einer bestimmten Region. Sind Sie ein deutscher, mindestens 23 Jahre alt und fahren Sie 50 000 km pro Jahr oder mehr, dann können Sie Ihre Kontaktinformationen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.
Wir erhalten regelmäßig Anfragen, oder Sie einen Prototyp Radarwarner kaufen können. Die Antwort ist "Nein". Auch in den Testmodellen sind hochwertige Komponenten und Software installiert und diese Radarwarner müssen durchgemessen und kontrolliert werden um die beste Qualität zu garantieren.

Referenzen

Walter S.
Vielen Dank für die schnelle und korrekte Lieferung. Der Radarwarner entspricht absolut und ganz den Beschreibungen und Erwartungen. So kauft man gerne ein. Und seit ich das Gerät nutz, kein Geschwindigkeitsbußgeld mehr!

Georg von B.
Freundliche und professionale Kommunikation. Lieferung wie zugesagt und ich hab die Radarwarner in Betrieb genommen genau so einfach wie zugesagt. Die Preis – Qualität Verhältnis stimmt völlig. Das Gerät funktioniert jetzt seit einigen Monaten sehr gut – danke.

Claudia W.
Alles hat genau geklappt. Im Wochenende unter Nachname bestellt, gleich ein Bestätigungs-Mail von Sales team erhalten und wie zugesagt ist die Radarwarner 2 Tagen später abgeliefert. Ich hatte einige Fragen, diese Fragen sind innerhalb kürzester Zeit kompetent und nach Zufriedenheit beantwortet. Ich kann nur sagen 100% Empfehlung!

Jürgen A.
Nach wieder 2 Punkte in Flensburg hab ich mich entschieden für ein Radarwarner. Der Radarwarner STIG war am Ende meine Wahl. Nach Bestellung ist alles so gelaufen wie zugesagt. Das Gerät hat mich mittlerweile schon ein paar Mal “gerettet” und funktioniert wirklich gut. Auch die Warnungen für mitfahrende Kontrollfahrzeuge funktionieren wirklich! Ich kann Schreuder Solutions und die Radarwarner unbedingt weiterempfehlen.

Herbert J.
Nach die Inbetriebnahme entdeckt man dass es ein deutscher Radarwarner ist und nicht so ein billiges Produkt aus Asien das nur Lärm macht wenn es keine Radarfalle gibt. Technische Kompetenz und fairer Preis für so ein Radarwarner. Das Ding funktioniert wirklich. Danke, so muss ein Radarwarner sein!!!

Thomas W.
Hallo, ich habe dem von ein Bekannte empfohlenen Radarwarner (STIG) gekauft und bin wirklich sehr zufrieden. Auch nach dem Kauf wurde ich optimal beraten und das finde ich genauso wichtig. Perfekt, weiter so!

Mike S.
Hallo, habe bereits meinen zweiten Radarwarner gekauft (hat früher STIG Generation I, jetzt III). Ich habe fast noch nie, so ein gutes und perfektes Kundenservice erlebt. Die Beratung einfach super, egal ob telefonisch oder per Mail. Auch nach dem Kauf, gibt es wenn notwendig (das Gerät ist nicht kompliziert) weitere Beratung und das gratis. Diese Radarwarner signalisieren wirklich alle feste, mobilen und mitfahrenden Radar- und Laserkontrollen. Dieser Radarwarner ist nicht echt billig, aber verdient sich absolut zurück.
Bei Bedarf, werde ich auf alle Fälle, wieder nur hier ein STIG (Radarwarner Generation IV?) kaufen. Super diese Radarwarner.

Anton R.
In München war die ganze Mittlerring 60 Km. Erlaubt. Seit eine Weile ist auf einem gewissen Teil nur noch 50 Km. Erlaubt. Diese Änderung hat der Stadt viel extra Geld gebracht. Ohne mein Radarwarner (STIG) war ich ein der Sponsoren.

Armin H.
Ich hab Jahren ein Stinger genutzt aber die Inflexibilität hat mir gestört. Jetzt fahr ich, in unterschiedliche Autos, mit ein STIG. Ich bin deutlich flexibler und hab sicher die gleiche Qualität zurück.

Klaus A.
Ich war ein Jahr Testfahrer in der Schweiz für Schreuder Solutions. Ich hab mehr dann 50.000 Kilometer, bezahlt, mit der Radarwarner Generation III (Prototyp) gefahren. Neben das Schreuder mir dafür bezahlt hat, hab ich in diese Periode kein Geschwindigkeitsbußgeld gehabt. Von das Geld dass ich als Testfahrer verdient habe, hab ich ein STIG Radarwarner Generation III gekauft. Und noch immer kein Bußgelder!

Petra F.
Hallo Stig Sales Team, vielen Dank für die gute Beratung. Auf Grund von ihre Beratung hab ich mich entschieden ein Stig Radarwarner zu kaufen. Und bis jetzt bereue ich es gar nicht.

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Für viele Menschen ist (unbewusst) zu schnell fahren ein normaler Bestandteil des täglichen Lebens. Die Geschwindigkeitskontrollen und Gesetzbedingungen sind so weit verbreitet und allgemein akzeptiert, dass es sogar spezielle elektronische Geräte, Radarwarner, gibt um die Fahrer zu helfen. Die Freiheit von entspannen und mit Vertrauen fahren - das ist, was eine Investition in eine Radarwarner Ihnen geben kann. Heutige Modelle kombinieren einfaches, ergonomisches Design mit die meist modernen Technologie. Radarwarner bieten Ihnen kostengünstigen, komfortablen Schutz, nicht nur aus Sicht der Bußgelder, aber oft auch an Fahrgenuss.
Radarstrahlung ist relativ leicht zu detektieren. Der einfachste Radarwarner ist nur ein Basisfunkempfänger, so etwas was Sie verwenden um UKW- und MW-Radiosender zu finden.
Die Luft ist voll von Funksignalen - sie werden für alles, von Fernsehsendungen zu Garagentoröffner, verwendet - so für einen Empfänger, die überhaupt sinnvoll ist, muss sie in einem bestimmten Bereich Signale registrieren. Der Radio-Empfänger wurde entwickelt, um Signale aufzunehmen in der AM- und FM-Frequenzspektrum, während der Empfänger in einem Radarwarner verwendet werden muss um nur das Frequenzbereich von der Polizei zu empfangen. Regelmäßig wird die von der Polizei verwendeten Frequenzbereich erweitert und Radarwarner-Hersteller müssen kontinuierlich investieren in neue Geräte zur Erkennung von diese Frequenzen. Bei „Vision“ können Sie lesen wie und was Schreuder Solutions in dieses Bereich macht.
Radarwarner Geschichte
In den frühen 1970er Jahren war die Fuzzbuster der erste eingeführt Radarwarner. Der Name des Produkts wurde zum Synonym für die Radarwarner in die erste Jahren nachdem. Es gab praktisch nur X-Band-Radarwellen und die Polizeibeamten begonnen Änderung in der Frequenz ihrer Radarwellen ein zu führen, so andere Geräte als Fuzzbusters mussten entwickelt werden. Während der Ölkrise in den späten 1970er Jahren wurden die Geschwindigkeitsbegrenzungen eingestellt, mit die Begründung dass man so Öl sparen sollte. Dies führte zu einer großen Ausdehnung des Radarwarner Markt, die Autofahrer wurden nach einem Weg, um der teilweise stark reduzierten Geschwindigkeitsbegrenzung Gesetze, zu entkommen. Die Polizei Radarpistolen werden immer ausgefeilter und haben Dinge wie Laser eingeführt um die Geschwindigkeit zu erkennen, Radarwarner haben sich mit diese Entwicklungen mitgehalten. Heutzutage lauft die technologische bei die Entwicklungen von neue Geschwindigkeitskontrollen im Hand mit die Entwicklung von die neusten Radarwarner. Radarfallen haben unterschiedliche Bereiche und Bandbreite. Käufer von ein Radarwarner haben unterwegs oft gesehen wo Polizisten an verschiedenen Stellen, während seiner Fahrt, versteckt kontrollieren. Ein Radarwarner muss damit umgehen können. Je empfindlicher ein Radarwarner ist mit die Erkennung von verschiedener Bandbreite der Radiofrequenzen und der weiter entfernt sie diese entdecken, dies ist die Schlüssel zur Bekämpfung von Geschwindigkeitskontrollen und Strafzettel. Der STIG ist technologisch auf die meist aktuelle Stand. Bei „Vision“ können Sie lesen was noch mehr erwartet werden kann.
Was ist Radar?
Radar - (Radio detecting and ranging) Auf der Grundlage der Doppler-Theorie, strahlt eine Radarstrahl mit eingestellten Frequenzen. Wenn der Strahl von einem sich bewegenden Objekt reflektiert wird, dann ändert sich die Frequenz und damit wird der Geschwindigkeit von das Objekt umgerechnet. Einfach ausgedrückt, ist ein Radarwarner ein Empfänger die abgestimmt ist um auf den von der Polizei verwendet Radarwellen zu reagieren.
Wie genau ist Radar?
Radar ist nicht perfekt. Tatsächlich unterliegen Hunderten von Variablen vor, die die Genauigkeit stark beeinflussen können bei Radarmessungen. Einige Beispiele: Feuchtigkeit und extreme heißem oder kaltem Wetter, Flughafen oder Marineradar, Metallgebäude, Funkstörungen, Wind und sogar eine eigene Klimaanlage im Auto geben oft falsche Messwerte. Diese Bedingungen beeinflussen den Weg von die Funkwellen, die wiederum die Genauigkeit beeinflussen. Wenn der Radarstrahl übertragen wird, kann jede Störung die auftritt zu ungenau berechneten Geschwindigkeitsmesswerten führen. Heutzutage ist man übrigens in die Lage diese Ungenauigkeit für 99,9% zu korrigieren.
Verursachen Radarwarner Unfälle?
Ganz im Gegenteil, eine neue Studie zeigt dass Radarwarner Nutzer weniger Unfälle pro gefahrenen Kilometer verursachen als nicht Nutzer.
Wie Radarwarner funktionieren
Denken Sie an ein Radar-Signal als ein Lichtstrahl von einer Taschenlampe. Wenn Sie eine Taschenlampe auf ein Objekt richten dann nehmen die Augen das Licht wahr die von dem Objekt reflektiert wird. Stellen Sie sich vor, dass Sie das Objekt sind. Sie können das Licht von der Taschenlampe aus einer viel weiter Entfernung sehen als die Person mit der Taschenlampe, Sie sehen kann. Das ist, weil die Strahl Energie verliert über die Distanz. So, während der Strahl genug Energie hat, um Sie zu erreichen, hat das reflektierte Licht nicht genügend Energie, um den ganzen Weg zurück abzulegen.
Polizei-Radar-Pistolen "sehen", ein Fahrzeug durch senden von eine Mikrowellenpulse. Dann werden sie das Doppler-Effekt nutzen: die Frequenz des gesendeten Impulses wird mit die Frequenz der Reflexion verglichen und die Geschwindigkeit wird durch Verwendung der Differenz zwischen beiden berechnet.
Geschwindigkeit wird berechnet, wenn ein Impuls an den Radar-Sender reflektiert wird.
Das ist die Idee hinter Radarwarner. Sie suchen nach Radar "Pulsen" und finden Sie, bevor Sie eine genügend starke Reflexion haben um Ihnen zu "beleuchten". Radarwarner verwenden so genannten Überlagerungsempfang um dies zu erreichen. Radarwarner sind im Wesentlichen Mikrowellenradioempfängern, die Lärm oder Licht machen, wenn sie ein ankommendes Signal auf bestimmten Frequenzen spüren. Überlagerungsempfang ermöglicht die Erkennung von Radar um Kurven oder über Hügel.
Verschiedene Arten von Radar die durch die Polizei auf bestimmte Frequenzbänder betrieben werden muss:
X-Band: 10,5-10,55 GHz
Es stammt aus den 1950er Jahren, X-Band-Radar ist am einfachsten zu erfassen wegen seiner niedrigeren Frequenz und höherer Ausgangsleistung. Je nach Gelände, Temperatur und Feuchtigkeit, können X-Band-Radar mit einem Abstand von 3 bis 5 Kilometer detektiert werden, aber es kann nur genaue Messwerte der Geschwindigkeit in einem Abstand von 1/2 Kilometer oder weniger berechnen. Leider ist Polizeiradar nicht die einzige Quelle von X-Band-Signale. Garagentoröffner, Mikrowelle Einbruchalarm, Mikrowelle Türme, und andere High-Tech-Geräte kann ein Radarwarner in die Abgabe einer X-Band-Benachrichtigung erwischen. Filter und redundante Probenahme werden zur Bekämpfung dieser "Fehlalarme" in ein Radarwarner genutzt.
K-Band: 24,05-24,25 GHz
K-Band, die häufigste Art von Polizei-Radar, hat seinen Auftritt im Jahr 1978 gemacht. Die ersten K-Band-Handradarpistolen konnten nur von einer stationären Position eingesetzt werden. Später wurde eine "gepulste" Version eingeführt, die aus einem stationären oder bewegten Fahrzeug genutzt werden könnte. K Band-Radarwellen haben eine relativ kleine Wellenlänge und werden so leichter durch Wassermoleküle in der Luft absorbiert. Der Leistungspegel in Polizeiradarpistolen mit K-Band hat ein effektives Messungsbereich von etwa 1/4 Kilometer. Je nach Gelände (um eine Ecke, auf einem Hügel, etc.), können K-Band-Wellen von einem Abstand von 1/2 bis 2 Kilometer erkannt werden.
Ka-Band: 34,2 bis 35,2 GHz
In 1987 ist eine Frequenz zugeteilt auf einem weiteren Band, Ka, für Polizei-Radar Gebrauch. Mit diese Einführung kam auch von Foto-Radar. Das Foto-Radar-System arbeitet bei 34,3 GHz und kombiniert eine Ka-Band-Radar-Pistole mit einer automatischen Kamera. Ein Fahrzeug nähert mit ein zu hohe Geschwindigkeit damit wird die Kamera ausgelöst. Das Foto zeigt die vor dem Fahrzeug, Kfz-Kennzeichen, Fahrerseite, Datum, Ort und Zeit. Das Gerät kann bis zu 2000 Fahrzeuge pro Stunde bearbeiten. Angebliche Raser werden nicht gestoppt.
Effektive Reichweite von der Foto-Radar ist 120-300 Meter und trägt ein kontinuierliches Signal, das ein Plus für Radarwarner ist. Der Abstand, in dem sie detektiert werden können variiert abhängig von Ka-Band-Empfindlichkeit der Radarwarner. Bessere Radarwarner, wie der STIG, können in der Regel ein Foto-Radar-System ab ein Abstand von 400 bis 600 Meter entdecken.
Ka Superbreitband: 33,4 bis 36,0 GHz
Die Einführung des "Stalker" Radar-Pistole erhöhte den Einsatz bei das Erkennungsspiel. Im Gegensatz zu allen bisherigen Pistolen kann der Stalker für jede Frequenz in dem Ka-Band zwischen 33,4 GHz bis 36,0 GHz lizenziert werden, und kann so nicht durch die Radarwarner die nur für X, K und Fotoradar ausgelegt detektiert werden. Als Reaktion darauf entwickelte Radarwarner Hersteller "Super-Breitband" Technologie, die alle von der Ka-Band-Radar zugeordnet Frequenzen mitnehmen, sowie die Bereitstellung von kontinuierlichen Schutz gegen X, K und Foto-Radar.
Ku-Band-Radar: 12 bis 18 GHz
Wird in erster Linie in Europa und nicht oft in den Vereinigten Staaten gesehen. Seine Frequenz in Europa ist 13,45 GHz. Der Radarwarner STIG erkennt ab ein Abstand von 350 bis 500 Meter. Ku-Band wird ziemlich wenig genutzt.
Welche Arten von Radarkontrollen werden verwendet?
Grundsätzlich gibt es vier Arten von Verkehrsradar heute verwendet wird:
Feste Radarkontrollen - Praktisch alle Radarkontrollen können im „stationären“ Modus verwendet werden. Dies bedeutet einfach, dass das Radarmessgerät arbeitet von ein festen Position. Feste Radarkontrollen sind meistens in, oft versteckte, Schränke. Der Radarwarner STIG signalisiert diese Radarkontrollen.
Mobile Radarkontrollen - Dies ist ein komplexeres System, es ist so konzipiert, dass die Polizei die Verkehrsgeschwindigkeit aus einem, oft anonymen, mitfahrenden Streifenwagen überprüft. Das Prinzip ist das gleiche wie bei die festen Radarkontrollen. Auch diese Kontrollen signalisiert der Radarwarner STIG.
Handheld Radarkontrollen – Handheld Radarkontrollen nützen eine Handheld-Radarpistole, mit einem Ka-Band Frequenz. Handheld-Radarpistolen wurden entwickelt, um in einem anderen Frequenzbereich als ältere Radarpistolen zu funktionieren. Der Frequenz von Handheld-Radarpistole verkehrt zwischen 34200 und 35200 Mhz. Der Handheld-Radarpistole verwendet kein Fotosystem, Raser werden angehalten. Der Radarwarner STIG signalisiert auch Radarpistole (alte und neue Generation).
Was ist die Notwendigkeit für einen Radarwarner?
Ein Radarwarner ist eines der besten und meist wirksamsten Mittel um Autofahrer zu schützen vor unerwünschten Geschwindigkeitsbußgelder, mit ein Radarwarner STIG deckt man 99,5% von alle Kontrollen ab. Wegen die Vorwarnung von Radarfallen wird ein Fahrer vorsichtiger bei der Durchfahrt von einem überwachten Teil der Fahrbahn. Ein Radarwarner Nutzer hat etwas, was alle anderen Autofahrer fehlen, Seelenfrieden. Zu wissen, dass sie für Radarkontrollen geschützt sind, gibt ein Fahrer dass, was wirklich wichtig ist, sich zu konzentrieren auf das Autofahren, keine Sorgen und Nerven dass an jeder Ecke eine Radarfalle aufgestellt ist.
Was ist wichtig bei ein Radarwarner?
Empfindlichkeit - Das ist einer der wichtigsten Aspekte ein Radarwarner. Empfindlichkeit wird in der Einheit dBm / cm2 gemessen. Ein Detektor bewertet bei 112 dBm / cm2 ist empfindlicher als eine mit ein Leistung von 108 dBm / cm2. Jedes Band, X und K, hat unterschiedliche Empfindlichkeit Bewertungen. Eine höhere Empfindlichkeit Wert gibt einem Radarwarner die Fähigkeit auch nur die geringsten Radarsignale zu empfangen. Umso empfindlicher der Radarwarner ist, je mehr Zeit gibt es für ein Fahrer auf eine Geschwindigkeitsüberwachungseinrichtung zu reagieren. Manchmal kommt es mit die hohe Empfindlichkeit zu Fehlalarmen. Wenn ein Radarwarner abgestimmt ist super empfindlich zu sein, gibt es öfter falsche Alarme. Wenn Sie zu viele Fehlalarme erhalten, können Sie nicht achten ob es eine echte Warnung gibt oder nicht. Für der Fahrer sind Fehlalarme störend und sollten so viel wie möglich vermieden werden. Ein guter Radarwarner wird ein Gleichgewicht zwischen Empfindlichkeit und Filterung zu haben. Der Radarwarner STIG ist optimal ausbalanciert.
VG-2 und Spectre Schutz: Dies sind Abschirmung Technologien, die Ihnen wissen lassen und beschirmen gegen Radarwarner Detektoren (RDD) im Einsatz von der Polizei. Die bessere Radarwarner bieten Unsichtbarer Schutz - sie können für VG-2, Spectre oder beides abgeschirmt werden, ohne dass der Radarwarner entdeckt werden kann

Ist ein Radarwarner in der Lage, Signale von hinten den Auto zu detektieren?
Ja, der Radarwarner STIG erkennt und signalisiert wenn eine Radarkontrolle von hinten nähert, oder wenn an eine feste Radarkontrolle, die von hinten misst, vorbeigefahren wird
Von welche Entfernung erkennt ein Radarwarner eine Radarfalle?
Radarerfassungsabstände können von mehreren Kilometern biss nur ein paar hundert Meter variieren - abhängig von der Art (X oder K-Band) des Senders, Richtung und Stärke des Radarsignals und das umliegende Gelände. Der Radarwarner STIG hat eine bessere Anwendung der Leistungsmessung dann Abstand. Der Reaktionszeit ist so einprogrammiert bei der Radarwarner STIG, dass er rechtzeitig warnt, womit Sie defensiv reagieren können.
Ein Radarwarner kaufen, worauf achten
Ein Radarwarner kaufen ist etwas was man nicht täglich macht. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten (Einbau oder Mobil) und sehr viele Marken und Modellen von Radarwarner. Schreuder Solutions hat es einfacher gemacht, die haben nur ein Model – der Radarwarner STIG. Mit einem guten Radarwarner deckt man sicher 99.8% von alle Radarkontrollen ab, Radarmessungen sind noch immer die am häufigsten verwendete Messmethode und daneben warnen die bessere Geräte auch für Lasermessungen. Und wie Sie bei „Vision / Innovation“) lesen können, ist Schreuder Solutions immer nach der Suche nach Lösungen für Geschwindigkeitskontrollen ohne Strahlung (zum Beispiel Satellit). Die Entwickelabteilung soll immer neue, innovative, Lösungen entwickeln um „zeitlos“ zu sein und bleiben. Schreuder Solutions war die erste und bis jetzt noch immer, der einzige Hersteller die ein Radarwarner produziert die auch mitfahrenden Kontrolle Fahrzeuge signalisiert. Das Vorteil von Schreuder Solutions gegenüber andere Radarwarner Hersteller ist das das Gerät entwickelt und produziert wird in Deutschland, weil die andere Herstelle ausnahmslos im Ausland sitzen. Deshalb ist der STIG ein sehr kompletter Radarwarner und bei die Geräte von andere Hersteller wird es wohl nie ein All-in-One Gerät geben. Günstige Radarwarner sind sowieso nicht geeignet, die sind sicher in China oder Indien produziert, qualitativ schlecht, nicht komplett und nicht zuverlässig.
Das Radarwarner Recht in Deutschland ist eigentlich ziemlich deutlich. Besitz und Handel ist legal, aber Verwendung im Fahrzeug verboten. Im Ausland gestaltet sich dies je nach Land recht unterschiedlich. Der STIG war früher eine 100% Elektrosmogmessgerät und ist noch immer ein Elektrosmogmessgerät (das heutzutage spezialisiert ist in Geschwindigkeitskontrollen). In alle europäischen Länder sind Elektrosmogmessgeräte erlaubt. Der STIG als Radarwarner ist die beste Wahl. Nicht nur von Funktionalitätssicht aber auch in Bezug zum der Zukunft. Schreuder Solutions garantiert das es sich immer verpflichtet der meist moderne und innovative Radarwarner zu haben. Wenn eine komplett neue Entwickelung in Produktion geht, werden alle Bestandskunden informiert und wird ein Austauschangebot abgegeben. Damit werden die Bestandskunden automatisch informiert über die Verfügbarkeit von einer neuen Generation STIG Radarwarner. Es soll deutlich sein das für ein gute (der beste) Radarwarner, nicht nur für heute, aber auch für die Zukunft, der STIG die beste Wahl ist.
Radarwarner Meinungen / Nutzer
Radarwarner sind nützliche Gegenstände für einem Autofahrer. Diese Geräte erkennen, Radiowellen und alarmieren einen Fahrer, wenn eine Radiowelle verwendet wird für der Strafverfolgung, um so seine Geschwindigkeit anzupassen. Dadurch können diese Geräte gekauft werden und bezahlen sich selbst wieder zurück
• Zwei Drittel der Auto und LKW Fahrer in Europa (und immer mehr in Deutschland, wo Tempolimit langsam der neue Standard wird) finden das die Geschwindigkeitsbegrenzungen en zu niedrig sind.
• Mehr als acht von zehn (83%) Auto und LKW Fahrer in Europa finden das Radarwarner legal sein sollen.
• Die meisten Auto und LKW Fahrer in Europa glauben dass Verkehrsunfälle am häufigsten durch Handy-Nutzung und SMS lesen/schreiben verursacht werden.
• Prävention ist der Hauptgrund, warum Auto und LKW Fahrer in Europa ein Radarwarner besitzen
• Sieben von zehn Auto (69%) und LKW (73%) Fahrer in Europa würden ihre aktuellen Radarwarner, um die neueste Technologie ersetzen.
• Mehr dann 90% der Auto und LKW Fahrer in Europa sind überzeugt das ein Radarwarner die Verkehrssicherheit verbessert. Man fährt relaxter und stressfrei und daneben wird nicht mehr so unerwartet gebremst wenn Fahrer, spät, ein Geschwindigkeitskontrolle entdecken.
• Die meisten Auto und LKW Fahrer in Europa haben ihre Radarwarner im Internet gekauft. Der Grund ist das die Geräte noch immer als illegal gesehen werden und der „normale“ Fachhändler habe diese Geräte gar nicht im Sortiment.
• Ungefähr alle Radarwarner Nutzer haben die gleiche Meinung wenn es um das Design geht. Sie finden die High-Tech Geräte meistens alt-modisch aussehen und gerne ein wirkliches design Gerät.
• Produkt- / Hersteller- / Lieferanten Bewertungen und Beurteilungen sind für der Radarwarner-Gemeinschaft von großer Bedeutung. Dies gibt Ihnen eine Vorstellung wie das Produkt sich verhält in seiner Interaktion mit den Käufern. Sehe „Referenzen“.
Die Meinung von Kunden über der Radarwarner STIG ist und bleibt wichtig für Schreuder Solutions.
Geschwindigkeitsbegrenzung wo notwendig
Es ist bekannt dass nicht nur die Gesetzgeber, aber auch viele Menschen, die Nutzer von Radarwarner in Prinzip nur sehen als Raser. Wenn man etwas tiefer und besser nachdenkt, muss man zugeben das gerade ein Radarwarner beiträgt an die Verkehrssicherheit dort wo es auch wirklich notwendig ist (zum Beispiel bei Schulen, in Wohnstraßen, und so weiter). In al diese Gebiete werden viele unterschiedliche Maßnahmen getroffen, aber die meisten ohne Erfolg. Was am besten funktioniert sind die Warnungen, meistens mit einem traurigen Smiley, wo angegeben wird das man zu schnell fährt, übrigens das System die die Geschwindigkeit messt, nutzt die gleiche Technologie als genutzt wird bei Geschwindigkeitskontrollen und deshalb wird diese Warnung“ signalisiert durch ein Radarwarner . Oder, natürlich, tatsächliche Radarkontrollen. Autofahrer ohne Radarwarner übersehen, oder ignorieren, diese Warnungen / Kontrollen. Aber Autofahrer mit ein Radarwarner werden immer informiert dass es Radarstrahlung gibt und behalten deshalb die erlaubte maximale Geschwindigkeit. Im „normalen“ Verkehr gilt das gleiche. Damit ist es eigentlich deutlich das Autofahrer mit ein Radarwarner sicherer und stressfreier fahren als Autofahrer ohne Radarwarner. Hierunten kann man lesen welche Maßnahmen noch mehr bedacht sind / werden um die maximale Geschwindigkeit in „notwendige“ langsam fahr Gebiete abzuzwingen, meistes ohne Erfolg. Die Geschwindigkeitsbeschleunigung auf Wohnstraßen und vergleichbare Gebiete ist das anhaltende Problem für Anwohner und Verkehrsbeamte. Deshalb sind diese Gebiete der größte Verbraucher von Zeit und Energie von Verkehrsingenieurs. Anwohnerbeschwerden sind in der Regel durch eine vorgeschlagene Lösung für das Problem verantwortlich. Es gibt zum Beispiel, auf Wünsch von viele Anwohner, Stoppschilder. Verkehrs Beamten erwidern, dass Stoppschilder die installiert sind um die Beschleunigung zu steuern: (a) nicht funktionieren, (b) häufig nicht funktionieren, (c) schädlich sind für die Sicherheit, (d) rechtfertigen tatsächlich Erhöhung von die Geschwindigkeiten zwischen Stoppschilder. Wenn diese Stoppschilder verfangen werden durch „Smiley“ Geräte funktioniert es schon besser und Autafahrer mit ein Radarwarner fahren niemals zu schnell. Eine konfrontative Beziehung zwischen den Bewohnern und der Verkehrsbeamten begründet das Stoppschilder nicht die Lösung ist. Die Lösung des Problems von der Geschwindigkeitsbeschleunigung ist sekundär. Die Endergebnisse dieses Verfahrens sind: (1) unglückliche Bürger, (2) weiterhin Beschwerden und Forderungen nach mehr Stoppschilder, (3) erhöhten politischen Druck und, (4) oft, die Genehmigung der Stoppschilder-Installationen. Dies nur um die Kontroverse vorübergehend zu einem Ende zu bringen. Die Erfahrung zeigt jedoch dass dieses Beschleunigung Problem in der Regel nicht gelöst ist. Verkehrsberuhigungsmaßnahmen sind in der Regel im Rahmen eines flächendeckenden Verkehrsmanagement-System und soll nicht auf einer einzigen Straße installiert werden, dies um zu vermeiden dass verschieben Probleme in einer Straße zur andere Probleme leiten. Eine unabhängige Vorgehensweise muss verwendet werden, aber es gibt bestimmte Kriterien, die beachtet werden sollten:
- Alle Beschleunigungsgeräte müssen uniforme Verkehrsanforderungen erfüllen.
- Die Integrität der Straßen muss erhalten bleiben.
- Permanente Verkehrskontrolle Geräte sind in minimalen Maße erforderlich, um die Ziele zu erreichen, müssen verwendet werden.
Das interessante ist das Konform obenstehende Kriterien mehrere „Risiko“ Gebieten angefasst sind und dies wieder ohne Erfolg, nur Autofahrer mit ein Radarwarner halten die maximale Geschwindigkeit tatsächlich an. Einige Gemeinden haben erfolgreich einen stehenden Ausschuss, in der Regel bezeichnet als die "Bürger Verkehrsausschusses" und haben sich mit Verkehrskontrolle Fragen beschäftigt. Weil die meisten Bürger, wie am Anfang schon beschrieben, negative denken über Radarwarner, ist dieses Thema absolut nicht mitgenommen, obwohl nachgewiesen werden kann das es genau das beste Resultat liefert. Man will nicht zugeben das eine Radarwarner beträgt an die Verkehrssicherheit.
Radarwarner zerstören nicht
Das Potenzial das ein Fahrzeug mit ein Radarwarner (logischerweise muss der Radarwarner aktiv sein) zum Störungen des Ku-Band-Empfangsanlagen führt die genutzt wird um Satelliten zu identifizieren ist ausgeschlossen. Für lange gab es das vermuten das Radarwarner möglicherweise diese Ku-Band-Empfangsanlagen stören könnten. Auf dieser Grund haben die Behörden in UK einige Jahre zurück dem Auftrag gegeben an die technische Universität von Cambridge um dies zu untersuchen. Das Resultat von diesen sehr teuren Studien ist ganz klar, Radarwarner stören die Ku-Band-Empfangsanlagen absolut nicht. Insbesondere wurde während diese Studien aufgefordert werden über die Messung der Frequenz und die bestimmte Darstellung der wesentlichen Emissionen werden festgestellt um zu beurteilen, ob diese stören oder nicht. Messungen zeigten an, dass durch alle in der fahrzeugmontierten Radarwarner hochrangigen Missionen abgestrahlt werden über eine Reihe von Frequenzen in zwei unterschiedlichen Mikrowellenbereich (11,4 bis 12,1 GHz und 22,8-24,2 GHz ungefähr). Praktische Tests zeigten an, dass die abgestrahlten Emissionen im unteren Frequenzband (11,4-12,1 GHz) waren von nicht ausreichender Größe, um Störungen zu einem nahe gelegenen Sky digitalen Satelliten-Installation zu verursachen. Eine theoretische Bewertung mit hinreichender Zuverlässigkeit hat angegeben, dass die abgestrahlten Emissionen im oberen Frequenzband (22,8-24,2 GHz) auch nicht von ausreichender Größe waren um Störungen durch die Radarwarner zu entdecken. Es wurde festgestellt, dass; Die Emissionsgrenzwerte in Vorschriften und Normen festgelegt waren, dies um die Funkdienste vor Störungen zu schützen. Das Potenzial für ein Fahrzeug mit einem Radarwarner die Störungen zu den Ku-Band-Empfangsanlagen führen könnte, ist identifiziert. Die erheblichen Emissionen die von der Radarwarner ausgehen, wurden zunächst durch Platzieren der Radarwarner in einem G-TEM-Zelle und das Anzeigen der Emissionen, über einen Spektrum Analysator mit Eingangs / Ausgangs-Port der G-TEM-Zelle in Verbindung gesetzt. Auf diese Weise werden Fremdumgebungssignale eliminiert und aktiviert den gesamten Frequenzbereich die von Interesse sein könnte mit Leichtigkeit betrachtet. Die G-TEM-Zelle stellt auch eine günstige Umgebung für die Wirkung der Steuerelemente der Radarwarner ein und sorgte dafür dass der Versorgungsspannung auf die Spektren emittiert bewertet werden könnte. Die Werte wurden bewertet und während der Pre-Assessment erfasst. Schließlich wurde eine Strahlungsquelle in der G-TEM platziert, um die ungefähre EIRP zu ermöglichen, damit der wichtigsten Emissionen geschätzt werden könnte und auch eine Vertrauensprüfung für die genauere Störaussendung (gestrahlt, Substitution, absolut) Messung die folgen sollte. Die absolute effektive Strahlungsleistung von Nebenaussendungen des Prüflings wurde mit RTCG gemessen. Bei diesem Verfahren wird eine Substitutionstechnik genutzt die die Messunsicherheit verringert. Die Wirkung dieser Änderungen auf die Messunsicherheit wurde beurteilt und die Unsicherheit neu berechnet. Schließlich wurden zwei Vertrauensprüfungen durchgeführt. Die RTCG Standardmessverfahren, zusammen mit den vollständigen Einzelheiten der Änderungen, wie oben kurz beschrieben, und der damit verbundenen Unsicherheit, werden berechnet. Die genauen Einzelheiten der einzelnen Überprüfungen sind nicht erfasst, es wäre nicht praktikabel, alle gewünschten Variablen zu beurteilen. Das Ziel dieser Übung war einfach, um zu entdecken, ob eine Störung, die theoretisch vorhergesagt werden könnten, könnte tatsächlich in der Praxis eingehalten werden bei der Nutzung von ein Radarwarner. Keine Störung manifestiert sich bei al diese Tests. Obwohl genaue Informationen bezüglich der Empfindlichkeit und Schutzanforderungen der Radarwarner ist schwierig war, aus offensichtlichen Gründen, war es sehr deutlich das ein Radarwarner keine Störung gibt bei Ku-Band-Empfangsanlagen.
Aus der Kenntnis der grundlegenden Bedienung und Gestaltung eines Radarwarner werde von folgendes ausgegangen; PT = 10 mW, Gt = 100 (20 dBi), d = 30 m (Abstand, bei dem eine zuverlässige Messung der Geschwindigkeit erwartet werden könnte), At = 0,0625 m2 (geschätzten effektiven Spekula Reflexionsbereich des Fahrzeugs; = 0,25 x 0,25), Ae = (Durchmesser 50 mm, ungefähr 20 dBi) 0,002 m2. Anwenden dieser Annahmen ergibt diese Gleichung bei eine empfangene Leistung von 11 x 10-9 Watt (-109,5 dBm), was einer Empfindlichkeit von -119,5 dBm entspricht (bei einem Signal-Rausch-Verhältnis von 10 dB erforderlich ist). Dies hat es deutlich gemacht das die Nutzung von ein Radarwarner absolut kein Problem gibt für Ku-Band-Empfangsanlagen. Ein Radarwarner misst, aber stört nicht.
Warum einen Radarwarner kaufen?
Das Wichtigste zuerst: ein Radarwarner ist kein "Polizei Warner". Ein Radarwarner gibt kein Signal um Ihnen für ein Polizist in Ihrer Umgebung zu warnen. Aber es wird Ihnen helfen festzustellen, ob eine Geschwindigkeitsüberwachungseinrichtung in der Nähe zu erkennen ist. Die richtigen Radarwarner können Sie vor kostspieligen Geldstrafen, oder Verlust des Führerscheins retten. Sondern um davon gut zu profitieren, müssen Sie verstehen, wie ein Radarwarner arbeitet. Der STIG ist seit Jahre der beste mobile Radarwarner in Europa.
Es ist wichtig, um Ihre lokalen und internationalen Gesetze zu kennen bevor Sie ein Radarwarner kaufen. Oft ist die Verwendung von illegalen Radarwarner teurer als einer Strafzettel wegen zu schnell fahren. Der Radarwarner STIG ist legal in ganz Europa weil es ein elektrosmogmessgerät ist. Auch ist es wichtig dass der Radarwarner zeitlich warnt, damit Sie so viel Zeit haben um nicht voll in die Bremsen zu gehen (am liebsten nur die Fuß von Gas heben) damit wird die Vermeidung für saftige Bußgelder einfacher und ist es komplett ungefährlich. Natürlich ist und bleibt es ein klassisches Spiel von Katz und Maus. Jedes Mal, wenn neue Geschwindigkeitserfassungstechnologie für die Strafverfolgung entwickelt wird, müssen Radarwarner Unternehmen direkt reagieren oder besser, schon eine Lösung haben. Schreuder Solutions ist bei weit die meist innovative Hersteller in die Welt. Ein der neusten Geschwindigkeitserfassungstechnologien, ist Pop Erkennung. Dies ist eine heikle Falle. Der Radarwarner STIG ist eine der wenige Radarwarner die in die Lage ist zeitlich zu warnen für Pop Erkennung. Ein anderes Thema ist den Einsatz von Technologien als Radar-Detektor-Detektor (RDD). RDDs scannen für die Frequenzen die der Abstimmoszillator von ein Radarwarner emittiert. Der Radarwarner STIG kann nicht detektiert werden bei RDD-Geräte.
Man muss sich übrigens Bewusst sein das selbst der besten Radarwarner immer vermeiden kann dass Sie die Geschwindigkeit nicht überschreiten. Einige mögliche Ursachen können zum Beispiel sein:
- Der Radarwarner gibt ein deutliches Signal ab und Sie berücksichtigen es nicht (wenn Sie ein Ticket vermeiden wollen, müssen Sie langsam die Geschwindigkeit nach unten bringen!);
- Ignorieren von Warnungen oder Stummschaltung Ihres Systems.
Der Grund weshalb Sie ein Radarwarner gekauft haben ist deutlich, Sie wollen Geschwindigkeitsbußgelder vermeiden. Aber immer daran denken, die Regeln für sicheres Fahren muss man noch immer betrachten. Unfälle sind immer teurer als einer Strafzettel.
Radarwarner (wie der STIG) werden auf das Armaturenbrett angebracht. Es ist die häufigste Art der Radarwarner die verwendet wird. Am effektivsten bieten diese Geräte, montiert auf das Armaturenbrett ein hervorragende 360 ° Erfassung von Polizeikontrollen. In den früheren Tagen von Radarwarner, waren Fehlalarme reichlich vorhanden. Die neuesten und modernsten Modelle wie der STIG schließen ungefähr alle Fehlalarme heutzutage aus. Ein Radarwarner wie der STIG schützt Ihnen am besten und sichersten gegen Geschwindigkeitsüberschreitungen.
Radarwarner und Umwelt
Der Radarwarner STIG ist nicht nur von Herstellung und Verbrauch ein umweltfreundliches Produkt. In die komplette Wertschöpfungskette von der Radarwarner STIG, trefft Schreuder Solutions Maßnahmen die die Verringerung der Energie oder Abfall optimiert. Deshalb ist der Radarwarner STIG ein ziemlich umweltfreundliches Produkt. Ein guter Radarwarner ist sowieso ein Gerät was das Autofahren umweltfreundlicher macht. Autofahrer die ein Radarwarner nutzen fahren stressfreier und ruhiger im Vergleich mit Autofahrer die kein Radarwarner haben. Ganz einfach, jemand ohne Radarwarner fahrt unsicherer als jemand mit ein Radarwarner. Das heißt dass solche Autofahrer öfter Bremsen und dann wieder Gas geben müssen. Neben das die Reifen schneller verschließen, was nicht so gut ist für die Umwelt, passiert das gleiche mit das Asphalt. Und bei oft bremsen und Gas geben wird mehr Sprit gebraucht. Autofahrer mit ein Radarwarner fahren viel „gleichmäßiger“ und „beherrschter“, brauchen weniger zu bremsen (und damit wieder weniger oft Gas zu geben) und haben eine viel natürlichere konstante Geschwindigkeit. Der Fahrstil ist sicher ein wichtiges Teil was beitragt bei an umweltfreundlicher Autofahren, aber weniger Fassbar ist die Gesundheit des Autofahrers. Obwohl die Gesundheit nicht so messbar ist wie Produktionsmittel oder Verbrauch, ist es ein wesentliches und umweltfreundliches Teil von das Leben. Weil Autofahrer mit ein Radarwarner viel stressfreier und ruhiger Autofahren, sind die auch Gesunder und leben oft länger. Nachgewissen ist (sehe Geschwindigkeitsbegrenzung wo notwendig) das Wohngebiete wo viel Kinder auf die Straße spielen, oder unterwegs sind in die Schule, sicher sind mit Autofahrer die ein Radarwarner nutzen als Autofahrer ohne. Eigentlich sollte die europäische Gesetzgebern der Verkauf von Radarwarner stimulieren, statt verbieten. Aber wegen das bürokratisch Denken von Beamten, die meistens selbst gar kein Auto haben, ist dies unmöglich.
Der Radarwarner STIG ist ein Ausnahme in vergleich mit andere Radarwarner. Der STIG ist original ein Elektrosmogmessgerät, und heutzutage noch immer, obwohl der Fokus auf Laserstrahlung und Radarstrahlung liegt. In unsere Welt kommt täglich mehr Elektrosmog in die Luft. In die meiste europäische Länder gibt es mehr dann 100% Mobiletelefons. Und davon sind langsam 50% Smartphones. All diese Mobiltelefons strahlen Elektrosmog aus und wir allen akzeptieren dies ohne nachzudenken. Und so gibt es immer mehr von solche Beispiele. Der Radarwarner STIG entdeckt diese Strahlung (obwohl er für Autofahrer nur warnt bei Laser- und Radarstrahlung) und konnte theoretisch dafür eingesetzt werden. Was man auch nicht vergessen soll, ein Smartphone nutzt viel mehr Strom dann ein „normale“ Mobiltelefon, dies trägt auch wieder nicht bei an eine Verbesserung von die Umwelt. Alle Radarwarner brauchen Strom, die meiste mobile Geräte werden an die 12V Adapter angeschlossen, Einbau Radarwarner werden, indirekt, an der Batterie verbunden und einige mobile Geräte holen ihr Strom aus kleine, ersetzbare, Akkus. Eins muss damit deutlich sein, allen müssen „gefüttert“ werden mit Strom, was irgendwo produziert werden muss. Und auch dies trägt nicht bei an eine Verbesserung von die Umwelt. Schreuder Solutions arbeitet an die Entwickelung von einem neuen Radarwarner. Dieses Gerät soll nicht nur viel besser und moderner („Design“) aussehen, aber soll die Stromversorgung über Solar stattfinden. Die neue Generation STIG ist dann wirklich der erste Radarwarner die sehr umweltfreundlich produziert wird aber auch umweltfreundliche, selbstversorgende, Strom nutzt. Langsam an muss es doch deutlich werden dass so ein Gerät absolut legalisiert werden muss als Radarwarner und nicht nur, wie heutzutage, als Elektrosmogmessgerät. Ein Radarwarner wie der STIG tragt am folgende umweltfreundliche Themen bei:
- Der Radarwarner STIG wird 100% „Grün“ entwickelt, herstellt und selbst (nur Online) so verkauft;
- Das Gerät tragt bei an die Verbesserung von die Verkehrssicherheit;
- Wohngebieten sind besser geschützt mit Autofahrer die ein Radarwarner nutzen als mit Autofahrer ohne;
- Autofahrer mit ein Radarwarner sind gesunder und leben länger, weil die ruhiger und stressfreier Autofahren;
- Der neue Generation STIG erwerbt die Strom über Solar und kann „beigeschaltet“ werden das man, neben Warnungen für Laser- und Radarstrahlung, auch gewarnt wird für andere umweltunfreundliche Strahlungen.
Die ersten Autohersteller haben dies schon verstanden und arbeiten eng zusammen mit Schreuder Solutions bei die Entwickelung von der neue Generation STIG. Zeit die Probleme bei Volkswagen wegen die Emission ist es für die Autohersteller noch wichtiger geworden um tastbare Maßnahmen zu treffen wegen die Verbesserung von die Umwelt. Diese Zusammenarbeit soll die nächste Jahre immer deutlicher werden (einige Audi Händler haben der STIG Generation III schon im Sortiment). Vielleicht das dies beitragt an ein andere Denkweise im europäische Parlament und wird ein Radarwarner wie der neue Generation STIG dann doch noch legal. Wenn es wirklich so wird, ist es in die Zukunft sehr gut möglich das ein Radarwarner STIG ein Standard Teil der Ausstattung wird von die meiste Autos. Diese Autos sind damit, neben alle „Energiesparmaßnahmen“, noch umweltfreundlicher wie heutzutage und absolut Zukunftsfähiger wie jetzt. So trägt die Automobilindustrie zusammen mit der Radarwarner Hersteller Schreuder Solutions aus Deutschland bei an einer Verbesserung von die Umwelt. Die Hoffnung liegt teilweise beim europäischen Parlament, aber die Lobbyisten von die Automobilindustrie sind stark.
Deutlich ist eins, ein Radarwarner STIG ist ein umweltfreundliches Gerät was auch noch beiträgt an die Verkehrssicherheit

STIG Bestellen lang V0.1

STIG version 3.0a  DE

Für Fragen:
089 - 22 061 140

100% steuerlich absetzbar:
Für jedes Unternehmen und Freiberufler.

14 Tage Rückgaberecht:
Wenn Ihr STIG nicht funktionieren würde, haben Sie 14 Tage Widerrufsrecht nach den EU-Richtlinien zum 13. Juni 2014.
(Für die Bedingungen klick hier)

Rabatt:
Wenn Sie 5 STIGs bestellen, erhalten Sie eine 6. Gratis.

Cadeauverpakking STIG

stig in the field